Tönnies besucht Angenendt

(Kommentare: 0)

Hier in unserem Netzwerk sprechen wir Klartext.

Uns ist klar, dass wir hierdurch polarisieren und auch anecken, weil einige Klartext nicht uneingeschränkt gut vertragen.

Offensichtlich wird unser handeln aber dennoch gehört. Über unser Netzwerk PS (Pro-Schweinehaltung) an dem wir unter anderen mit beteiligt sind, kommen immer mehr Anfragen für eine verbesserte Schweinehaltung in der konventionellen Haltungsform.

Kürzlich war Robert Tönnies auf dem Betrieb Angenendt um sich über unser Netzwerk und im Schwerpunkt die Mikrosuhle zu informieren.

Ein kleiner Film zum Besuch:

 

 

Robert Tönnies und Herr Eike-Claudius Kramer im Gespräch mit Andre Angenendt in der Futterküche:

Robert Toennies

Blick in die Abteile der Ferkelaufzucht und der Schweinemast:

toennies im Ferkelabteil

Gesunde, vitale Ferkel in der Bucht und an der Mikrosuhle:

Ferkel gesund

Ferkel an der Mikrosuhle

Mastschweine die sich Wohlfühlen:

Versuchsabteil

Mastschweine an der Mikrosuhle

Wir möchten uns auch auf diesem Wegen noch einmal herzlich für das konstruktive Gespräch und die anschließende Praxis-Begehung bei Herrn Robert Tönnies und Herrn Eike-Claudius Kramer bedanken. Das ganze dauert immerhin 4,5 Stunden.

Auch hier zeigt sich wie notwendig der Dialog aller beteiligten bei der Fleischerzeugung ist.

Gruppenbild im Stallgang:

Gruppenbild

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentare

Bitte addieren Sie 3 und 1.